Notruf Louis24: 0170 - 22 89 615

Dachdecker, Bauflaschner !!

Asbestsanierung am Dach

Im Laufe der Jahre verwittern Asbestplatten auf dem Dach. Fasern oder unsichtbare Stäube lösen sich, rieseln herunter und werden unbemerkt eingeatmet.

Asbest ist ein faserförmiges mineralisches Silikatmaterial, welches in den 70er und 80er Jahren auf tausenden Dächern verlegt wurde. Noch heute liegen Millionen Quadratmeter Asbestzementplatten auf Häusern in Deutschland. Verlegt wurden sie, da Asbestfasern eine hohe Temperaturbeständigkeit haben und unbrennbar, reißfest, flexibel und äußerst resistent sind.

Doch Asbest hat einen schwerwiegenden Nachteil und wurde bereits 1993 in der Bundesrepublik verboten: es hat eine zellschädigende Wirkung und löst Krebs aus – schon eine einzige eingeatmete Faser kann den Menschen krank machen, wobei meist mehrere Jahrzehnte zwischen Exposition und Erkrankung liegen.

Beim Entfernen der Asbestplatten muss äußerst vorsichtig vorgegangen werden, um Gesundheitsgefährdungen zu vermeiden. Als Hausbesitzer sollten Sie nie selbst die Platten entfernen oder auch nur das Dach reinigen, um Gesundheitsrisiken zu vermeiden, denn es wird extrem viel krebserregender Staub aufgewirbelt.
Unsere Empfehlung: Beauftragen sie einen professionellen Sanierungsbetrieb wie uns!

Zuletzt aktualisiert am 03.05.2023 von Redakteur.

Zurück

Sie haben Fragen oder wünschen einen Termin

Zögern Sie nicht! Rufen Sie uns an. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme.

Ralph Louis Diezel

Ralph Louis Diezel

Geschäftsführer Firmengruppe

Dachdeckermeister / Bauflaschner- und Klempnermeister / Technischer Betriebswirt IHK

Tel: 07141 - 92 68 86

E-Mail:

Sie haben Fragen oder benötigen Beratung?

Zögern Sie nicht und rufen Sie uns an:

+49 (0) 7141 - 92 68 86

Geschäftszeiten: Mo. - Fr. 07.00 - 17.00 Uhr